Freitag, 26. Oktober 2012

Aufreger und Verlosung

Zurzeit werden die gesetzlich Krankenversicherten mit Briefen terrorisiert, in denen sie gedrängt werden, endlich ein Foto für die neue elektronische Gesundheitskarte einzuschicken. Ich habe gestern auch so einen Brief von meiner Krankenkasse bekommen und weil dort eine eigens zu diesem Thema gedruckte Broschüre beilag, gehe ich mal davon aus, dass ich nicht die einzige bin.

Ich bin gegen die neue Karte mit Foto. Ich bin dagegen, dass mein Gesicht zusammen mit meinen Krankheitsgeschichten digitalisiert, zentral gespeichert und online übertragen wird. Selbst wenn alle Daten verschlüsselt werden, gibt es immer irgendwo eine Schwachstelle in solchen Systemen und plötzlich sind diese sehr privaten Dinge öffentlich. Nein, das will ich nicht. Ich will z.B. nicht, dass zukünftige potentielle Arbeitgeber erfahren können, wann ich wie oft krank war, welche Allergien ich habe oder ob ich irgendwelche Unfälle hatte. Bei der Situation auf dem Arbeitsmarkt wäre es denkbar, dass der Gesundheitszustand eines Bewerbers ein Auswahlkriterium werden könnte. Und es gibt noch viele andere Szenarien, die mir absolut nicht schmecken.

Ein großes Argument der Befürworter ist, dass die Foto-Karte vor Missbrauch schützen soll. Mag sein, dass es Missbrauch gibt und ich bin auch dafür, ihn zu unterbinden. Aber das ginge auch, indem man den Personalausweis oder Reisepass beim Arzt vorlegt, um zu beweisen, dass man wirklich der Inhaber der Krankenkassenkarte ist.

Da muss man nicht Millionen von Briefen schreiben, Broschüren drucken, Fotos verschicken, neue Karten aus Plastik herstellen, die Karten verschicken, alte Karten vernichten und wer weiß, welche Schritte ich jetzt noch vergessen habe. Was für eine Verschwendung von Material, Energie und Arbeitsstunden!

Ich möchte Euch bitten, über diese Verschwendung und auch vor allem über die Risiken nachzudenken! Und auch wenn Ihr meint, dass Ihr nichts zu verbergen hättet, so seid bitte solidarisch mit denen, die manche Geheimnisse gern verschweigen wollen, sei es eine HIV-Infektion, eine Abtreibung oder Drogenabhängigkeit. Das sind jetzt drei Beispiele, die mir spontan einfallen, es gibt sicher noch viel mehr.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr diesen Beitrag auf Eurem Blog verlinkt oder selbst etwas darüber schreibt. Oder, falls Ihr kein Blog habt, Eure Freunde per Facebook, Twitter oder E-Mail informiert. Die Sache ist wichtig! Wenn erst einmal alle Fotos und Daten geklaut worden sind, gibt es kein Zurück mehr! Wehren wir uns jetzt! Selbst wenn Ihr schon ein Foto eingeschickt habt, könnt Ihr Widerspruch einlegen und zur Not sogar die Krankenkasse wechseln.






So, und jetzt noch schnell die Verlosung: Ich habe eine große Tüte mit Kurzwaren aus einer Haushaltsauflösung geschenkt bekommen. Dabei waren auch Perlen und ähnliche Sachen zu Verzieren und Dekorieren, z.B. Ahornblätter in orange und goldfarbene Anker, Sterne, Muscheln und Seepferdchen. Ich bin ja eher der pragmatische Typ. Deshalb möchte ich diese Sachen gern verschenken. Wenn Ihr sie haben wollt, hinterlasst mir hier einen Kommentar bis Freitag, den 2. November 2012 um Mitternacht. Wenn Ihr sie nicht gebrauchen könnt, verlinkt doch bitte die Verlosung auf Eurem Blog, vielleicht sind unter Euren LeserInnen welche, die die Sachen gewinnen möchten.

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben. Ich hab mich bisher auch gesträubt und mich gegen die Karte mit Bild. Gestern hab ich sogar ein Anruf von meiner Krankenkasse bekommen, dass ich die Karte jetzt auch online beantragen kann und somit auch ein Bild reichen würde, was ich mit meinem Handy machen könnte.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-)
    Ich hätt schon gern die hübschen Sachen.

    Und zu dem Thema mit der Karte und den Fotos...
    bin ich froh, dass das bei uns nicht so ist!!!!
    möchte ich auch nicht haben...
    nur gut, dass es sonnst nichts gibt um was man sich kümmern könnte...ganz egal welches Land ;-)

    glg Angelina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ich liebe alle Dinge zum Verzieren und Dekorieren. Und meine Kids erst!
    Also mach ich gerne mit bei der Verlosung.

    Das Problem mit den Fotos gibt es bei uns noch nicht. Bei uns diskutieren sie noch, ob man irgendwelche Daten auf der e-card speichern soll. Aber es wird bestimmt kommen und dann muss man sich, dass schon mal überlegen.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo,

    ich habe meiner KK einfach ein Bild von mir geschickt. Kein Passfoto oder so. Die Tage kam meine neue Karte und das Bild ist so verunstaltet, schrecklich. Ob es wirklich Sinn macht oder nicht mit den gespeicherten Daten, ich weiß es nicht. Ich lasse es einfach mal auf mich zukommen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    PS: Beinahe vergessen, ich hupf mal mit in den Lostopf ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Bisher habe ich mich auch gegen ein Foto auf der Karte verweigert. Mal gucken, wie lange man noch kann.
    Jedenfalls hüpfe ich gerne in den Lostopf. Nippes kann ich immer gut gebrauchen!
    Liebste Grüße, Anni!

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin gegen die Karte mit Bild. Ich habe einfach alle Anfragen der Krankenkasse ignoriert und nix geschickt. 3 Mal zu anderen Kassen dazufusioniert sind die Damen und Herren offensichtlich momentan mehr damit beschäftigt ihre Strukturen wieder zu ordnen *gg*, ich hab schon lange keine Aufforderung mehr bekommen ein Bild zu schicken...

    In den Lostopf hüpfe ich heute nicht, mit diesen Deko-Dingen gehts mir eher wie dir...

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!